Ausbildung zum DB-Begleiter

Seit Jahren werden Schülerinnen zur offiziellen "DB-Begleiterin" geschult

„Überzeugen statt petzen“

Unter diesem Motto findet bei der S-Bahn München schon seit 2007 eine Ausbildung zum DB Schülerbegleiter statt, an der die Mädchenrealschule Heilig Blut regelmäßig teilnimmt.

Die für ihre Aufgabe gut vorbereiteten „DB Schülerbegleiter“ sollen nur Schüler und Jugendliche bei Fehlverhalten oder Belästigungen anderer Fahrgäste direkt ansprechen und positiv auf sie einwirken – während der Fahrt, beim Ein- und Aussteigen und an den Stationen.

Der bisherige Erfolg des Gemeinschaftsprojektes zwischen S-Bahn und Schule gibt Helfern und Organisatoren Recht. Die Beschwerden und Vorfälle sind deutlich zurückgegangen, die Akzeptanz und Zahl der „DB Schülerbegleiter“ dagegen gewachsen.

Für die Ausbildung werden die jeweiligen Schülerinnen durch den Kontaktlehrer, die Trainer der S-Bahn und der Bundespolizei ausgewählt und geschult.

Die Ausbildung und Sensibilisierung erfolgt während und außerhalb der Unterrichtszeit und umfasst ca. 20 Schulstunden, verteilt auf 10 Wochen. Dabei wechseln sich Theorieunterricht mit Rechtskunde und Intensivtraining mit praktischen Übungen in der Bahn ab. Am Ende erhalten die „DB Schüler- begleiter“ einen Ausweis und ein Zertifikat, überreicht von der Bundespolizei und der S-Bahn München.