Workshop Smarthone Training

„Habt ihr schon gehört, am Montag wird das Internet abgeschaltet!“ – Panik befällt die anwesenden Mädchen, hektische Nachfragen treffen unvorbereitete Lehrkräfte, schnell wird nach Gründen und Lösungen im Netz gesucht …

„Habt ihr schon gehört, am Montag wird das Internet abgeschaltet!“ – Panik befällt die anwesenden Mädchen, hektische Nachfragen treffen unvorbereitete Lehrkräfte, schnell wird nach Gründen und Lösungen im Netz gesucht … doch es gibt keine Antworten, das Unvermeidliche wird im Mehrzweckraum der Mädchenrealschule Erding zur bitteren Wahrheit. Wahrheit? Nein, Herr Wolff verbreitete Fake-News, um die anwesenden Mädchen für richtige und falsche Informationen zu sensibilisieren.

Am Mittwoch, den 17. Oktober, gab die Mädchenrealschule den Schülerinnen der 7. Jahrgangsstufe die Möglichkeit, ihr Wissen über Smartphones zu überprüfen, zu hinterfragen und zu erweitern. Dazu luden die Medienberater Herr Kißler und Herr Hautz den Digitaltrainer Daniel Wolff ein, der bereits im Schuljahr 2017/18 einen Elternabend zum Thema „Cybermobbing“ an der Mädchenrealschule gestaltet hatte.

In einem Workshop zum Thema „Smartphone – Training: So macht Dein Handy Dich schlau und glücklich“ gelang Herr Wolff ein spannendes und motivierendes Wechselspiel von Theorie und Praxis am Smartphone. Schnell konnte der Digitaltrainer, als Profi in seinem Gebiet, Kontakt zu den Schülerinnen aufbauen. Er gab viele Tipps zu wichtigen Einstellungen bei WhatsApp, die die Schülerinnen am eigenen Smartphone mitverfolgten und auch zeitgleich umsetzten. Dazu gehörten datenschutzrechtliche Einstellungen am WhatsApp-Account, dass beispielsweise nur eigene Kontakte das Profilbild, die Info und den Status mitverfolgen können. Den Standort mit anderen zu teilen, Lesebestätigungen zu aktivieren und anzuzeigen, wann man zuletzt online war, davon rät der Digitaltrainer ab. Weitere beliebte HandyApps wie Snapchat, Tellonym, TikTok und das Spiel Fortnite wurden ebenfalls thematisiert. In einer sehr angenehmen und offenen Arbeitsatmosphäre wurden stets der sichere und kritische Umgang mit der jeweiligen App besprochen. Viele Fragen zum Thema Smartphone führten zu einem lebendigen und bereichernden Austausch. Auch WhatsApp-Gruppen wurden angesprochen. Auf Nachfrage sprach sich Herr Wolff dafür aus, den Klassenchat spätabends bzw. nachts nicht mehr zu nutzen, da der Kopf für einen gesunden Schlaf zur Ruhe kommen muss. Da auch gesundheitliche Folgen der Handystrahlung nicht auszuschließen sind, empfahl der Digitaltrainer, das Smartphone über die Nacht aus dem Schlafzimmer zu entfernen.

Am Ende des Workshops konnten die Schülerinnen mündlich anhand von neun Fragen ihre eigene Smartphonenutzung und ihre Einstellung zum Smartphone evaluieren.

Thomas Hautz