Die Eiskönigin

Theaterfahrt ins Münchner Residenztheater: Die 5. Klassen sehen: „Die Schneekönigin“

Theaterfahrt ins Münchner Residenztheater: Die 5. Klassen sehen: „Die Schneekönigin“

„Die Schneekönigin“ von dem dänischen Autor Hans Christian Andersen ist ein zeitloses Märchen über Blumen, die im Winter blühen, und darüber, was man alles tut, um einen Freund zu retten. Am 16. Dezember fuhren alle Schülerinnen der fünften Klassen nach München in das Residenztheater und sahen sich die beeindruckende Inszenierung an.

Kai wird von der Schneekönigin mit einem Kuss verzaubert und sie lässt sein Herz gefrieren. Seine Freundin Gerda will sich damit nicht zufrieden geben und macht sich auf den Weg, um Kai aus den Fängen der Schneekönigin zu retten. Auf ihrer Reise ans Ende der Welt trifft sie unter anderem auf eine seltsame Krähe, einen Prinzen und eine Prinzessin, eine Räuberhauptmännin und ein Räubermädchen sowie auf ein Rentier. Außerdem verfolgt sie der „Kommerzienrat“, der für die Schneekönigin arbeitet. Als Gerda Kai endlich findet, ist er völlig durchgefroren und hat ein kaltes Herz. Gerda, gespielt von Marie Seiser,  gelingt es jedoch mit ihrer Herzenswärme, ihren Freund vor der Schneekönigin zu retten.

Die Inszenierung unter der Regie von Samuel Weiss spricht auch die Mädchen der fünften Klasse an. Das Thema Freundschaft ist heute schließlich noch genauso wichtig, wie es zu Lebzeiten von Hans Christian Andersen war.

                                                                                                                      Simone Jell-Huber