BILU-Fahrt nach London

Zum Ende des Schuljahres brachen Schülerinnen der 8. Klassen, die das Fach Geschichte, unterrichtet in der englischen Sprache, gewählt hatten nach London auf. Ihre Eindrücke haben sie in lyrischer Form verfasst:

Zum Ende des Schuljahres brachen Schülerinnen der 8. Klassen, die das Fach Geschichte, unterrichtet in der englischen Sprache, gewählt hatten nach London auf. Ihre Eindrücke haben sie in lyrischer Form verfasst:

BILUFAHRT NACH LONDON 2016

Ein paar heiße Tage in London / waren ein echtes Schuljahres-Bonbon.        

Schon am ersten Tag / eine "Über-London-Fahrt".

Im London Eye / hieß es Hallo nicht Goodbye.

Musik und angenehme Kühle / brachten in Westminster gute Gefühle.

Am nächsten Tag / sahen wir das "Changing of the Guard".

Nach einigen Gemälden / wichtiger Helden.

Im Park war der Schatten sehr willkommen, / wir hatten uns viel vorgenommen.

Einkauf und Essen taten der Seele gut, / für Harrod's brauchten wir etwas Mut.

Im Natural History Museum, / schaute sich jeder um.

Am nächsten Tag marschierten wir alle / über die Millenium Bridge zur St. Pauls Kathedrale.

Im Globe Theater erfuhren wir viel / über das frühere Theaterspiel.

Nebenan in der Tate Gallery der Moderne, / betrachteten wir auch noch die Ferne.

Im Einkaufszentrum in Stratford City / war die königliche Familie bestimmt noch nie.

Außer vielleich aus Jelly Beans, / drum kürten wir selbst unsere Shopping Queens.

Die Bootstour war ein ruhiger Beginn / zum riesigen Tower hin.

Nochmal vorbei am Parlament / damit jeder dessen Geschichte kennt.

Über Treppenstufen, durch U-Bahn-Gewirr / zum British Museum wollten wir.

Das Picknick danach verlegt nach drinnen / half uns noch etwas Zeit zusammen zu verbringen. 

Das letzte Foto auf der Tower Bridge  /  beendete unsere Fahrt mit ein bisschen Kitsch.